Der Turm der Schande - Cyrian + Kiran

Klappentext von “Der Turm der Schande – Cyrian + Kiran”

Rapunzel lebte in einem verlassenen Turm im Wald, der keine Tür besaß. Ein einziges Fenster verband sie mit der Außenwelt, bis ein edler Prinz mithilfe ihrer Haare das Gefängnis erklomm und sie vor ihrem einsamen Schicksal rettete. Aber wer sagt, dass es sich wirklich so zugetragen hat?

Kiran Ezechiel Marandor, der Kronprinz des Landes Lyrian, ist wahrlich nicht das, was man vom Erben des Thrones erwartet. Seine lose Zunge und der Hang zum Alkohol sind nur zwei der Laster, die ihm anhaften. Allerdings birgt er ein weitaus größeres Geheimnis, welches nicht nur ihn ins Verderben stürzen kann. Eines Abends trifft er in der Taverne des Dorfes auf Cyrian und seine Welt gerät ins Wanken. Bald muss er sich nicht mehr nur um sein eigenes Schicksal sorgen – schließlich wird die Liebe zwischen zwei Männern mit dem Tod bestraft. Wird Kiran es schaffen, sich aus den Klauen derer zu befreien, die ihm schaden wollen? Oder wird er sich dem Willen der Krone beugen und alles, was er liebt, hinter sich lassen?

Das sagen meine Leser über "Der Turm der Schande":

Märchenadaption + Gayromance + gaaaaanz viel Gefühl. Was will man mehr? *-*

Der Turm der Schande ist besitzt abgesehen von einem unglaublich schönen Cover auch eine wunderschöne Story mit sehr symphatischen Charakteren und Suchtpotential.

Eigentlich bin ich ja kein Fan von Märchenadaptionen - immerhin hat man als Kind die ganzen Geschichten bereits so oft gesehen/ gehört/ gelesen und kann sie eigentlich auswendig - doch diese Neuinterpretation von Rapunzel hat mich neugierig gemacht und ich wurde nicht enttäuscht!

Cyrian und Kiran sind beide in ihren Rollen als Prinz und einfacher Bürgerlicher gefangen und als die beiden aufeinander treffen entsteht ein Feuerwerk. Natürlich sowohl emotional als auch körperlich;) Die beiden kommen sich näher auch wenn dies von Kirans Vater mit dem Tode bestraft wird. Wie es in Märchen so üblich ist, bleibt dies natürlich nicht lange unbemerkt und der König erfährt davon. Ob es den beiden gelingen wird wieder zusammen zu finden? - Viel Spaß dabei das herauszufinden;)

Cyrian und Kiran sind einzeln bereits sehr liebenswürdig, doch zusammen sind sie nicht aufzuhalten *-* Die ganze Zeit lassen sich ihre Entscheidungen - vor allem vor dem Hintergrund, dass sie beide mit dem Tode bestraft werden könnten - nachvollziehen und man möchte die beiden am liebsten immer knuddeln, da sie so liebenswürdig sind und man nicht möchte, dass ihnen etwas böses geschieht. Neben dem ganzen Drama kommt die Liebe natürlich nicht zu kurz und was als kleines, zartes Flämmchen beginnt wird schnell zu einem gewaltigen Feuer. Die Autorin schafft es dabei die Emotionen der beiden so greifbar zu beschreiben, dass man so in der Geschichte drin ist, dass das Ende der Novelle viel zu schnell kommt.

Durch die perfekte Mischung aus Liebe, Drama und Herzschmerz, dabei auch noch gepaart mit Fantasy und Gayromance ist die Novelle eine große Empfehlung <3
Neruke
Leserin